Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer

Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer Diamond Shield IE Frequenzgenerator und Zapper - inklusive Erdungskabel + Steckdosenprüfer
  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: Bio-10333-i
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage
  • Unser Preis: 349,00 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Standard)
Wird geladen ...

  • Display Sprache

Beschreibung

Der neue Diamond Shield Zapper - neue Möglichkeiten der Zapper-Technologie

inklusive Erdungskabel + Steckdosentester!

Inkl. 1 Chipcard gratis. Bitte Wunsch-Chipcard während der Kaufabwicklung ins Kommentarfeld eingeben. Nachträglich ist keine Änderung mehr möglich!

Eine Revolution in Anwendung und Möglichkeiten der Zapper-Technologie deutet sich an!

Was leistet der Zapper?

Man kann den Zapper unter Verwendung der von Dr. Clark, Dr. Rife, Dr. Beck und HP Baklayan entwickelten Frequenz-Programme nutzen. Er ist verwendbar für die Steuerung des Zappikators und für Plate-Zapping, auch mit der 2-Platten-Methode nach Baklayan. (Platten und Zusatzkabel sind als Zubehör erhältlich.) 
Der Zapper ist dank des übersichtlichen LCD Displays sowie der selbsterklärenden Benutzerführung einfach zu bedienen.

Darüber hinaus ist der Zapper mittels Chipcards entsprechend den gewünschten Anwendungsbereichen jederzeit aufrüstbar. Die Chipcards können vom Therapeuten mit den in der Testung ermittelten Frequenzen programmiert werden. Für einige Anwendungen sind auch fertig programmierte Chipcards als Zubehör erhältlich.

Zusammengefasst kann man sagen: 
Der Diamond Shield Zapper IE ist ein Clark-Zapper, ein Plate-Zapper, ein Blut-Zapper, Diamond Shield-Zapper - und das Wichtigste: er kann beliebige Programme abspielen. 
Er ist fünf Geräte in einem!

Neue Programme:

  • Diamond Shield als universelle Ausgleichs- und Regulationsanwendung
  • Entspannung
  • Wohlfühl
  • Rücken
  • Borreliose

Neuerungen, die in den enthaltenen Standardprogrammen und in den Diamond Shield Chipcard Programmen integriert sind:

  • Wobbeln
    • Einseitiges Wobbeln (programmierbar mit Trikombin)
  • Mikrostöme (bis 0,1 Volt)
  • Konstantstrom-Regelung
  • Modulieren: von 2- bis 254-fache Modulation
  • Impuls-Entladung
    • durch Impulssetzung und Entladung in die Erde ist die Effektivität aller Programme um das 3?fache erhöht. 
  • Harmonische Schwingungen nach Baklayan
    • Entspannung und Wohlgefühl auf allen Ebenen
  • Diamond Shield: Der Schutzschild für Ihr Wohlbefinden
    • Regulierung, Harmonisierung, Aktivierung aller Meridiane in 8 Minuten
    • Von den Vorläufer-Programmen wurden alle Frequenzen moduliert und dadurch ihre Effektivität verstärkt
  • Erdung (extra Erdungskabel optional inunserem Shop erhältlich)
  • Modulation abspielbar
    • Modulation und stufenloses Wobbeln in Kombination
  • Konstante Strommessung
  • Frequenzen nach Ckark, Rife, Baklayan und Beck abspielbar
    • Erzeugung von Frequenzen bis 2 Megaherz Frequenzhöhe
    • Erzeugung von Frequenzen im Niederfrequenzbereich bis 0.5 Hz Tiefe
  • Bis 16 Volt Maximalspannung
  • Signalton ausschaltbar
  • Menüsprachen Deutsch, Englisch

Programme in der Grundausstattung:

  • 14 Zapper-Standardprogramme mit 116 Frequenzen, unter anderem: 
    • Clark-Programme 3 x 7 Min. mit je 20 Min. Pause, Frequenz 33,3 kHZ
    • Dauerbetrieb 1 Std., Frequenz 33,3 kHZ (geeignet für Plate Zapping)
    • Zappikator (1000 Hz)
    • Dr. Beck
    • Wohlfühl-Programm
    • Entspannungs-Programm
    • Rücken-Programm
    • Borreliose-Programm
    • Diamond Shield Programm
    • Plate Zapping Programm (29Hz)

Lieferumfang:

  • Diamond Shield Zapper IE
  • inklusive Erdungskabel
  • Metall-Armbandmanschetten
  • Elektrodenkabel
  • 9V Blockbatterie
  • Kunststoffkoffer

Hier finden Sie die Broschüre von A. Baklayan zur Entstehungsgeschichte und Wirkungsweise des Diamond Shields Frequenzgenerators: Klick


 

Information für Anwender und Therapeuten:

 

Wir weisen jedoch ausdrücklich auf folgendes hin: Der Zapper ist kein Ersatz für eine sorgfältige Behandlung oder einen therapeutischen Plan bei schweren Erkrankungen oder lebensbedrohlichen Zuständen. Im Übrigen ist die Wirksamkeit der bioenergetischen Behandlungsmethoden nach schulmedizinischer Anschauung nicht beweisbar. Wir möchten Ihnen empfehlen, auch kritische Ausführungen zu lesen und sich selbst ein Bild zu machen.

Für weitere Informationen über Hintergründe und Systematik der Biofrequenztherapie und die Anwendungsmöglichkeiten des Zappers empfehlen wir Ihnen das BuchSanftes Heilen mit Biofrequenzen von A.E. Baklayan.

Bitte beachten Sie: Einige der hier getroffenen Aussagen und die aufgeführten Produkte beruhen auf medizinischen Erkenntnissen, die von der sog. Schulmedizin nicht anerkannt sind. Die getroffenen Aussagen zu Indikationen und Wirksamkeit sowie Anwendungen sind daher wissenschaftlich nicht allgemein anerkannt. Die Anwendung der hier aufgeführten Produkte ersetzt keine Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Bitte sprechen Sie bei ernsthaften Erkrankungen unbedingt mit Ihrem Arzt oder Therapeuten!

Was ist Wobbeln?

Was ist Wobbeln?


Viele Anwender möchten nicht nur einzelne Frequenzen ansteuern, sondern die Möglichkeit haben ganze Bereiche abzudecken.

Vor allem wenn man die Clark-Frequenzen anwendet, kann es sehr wichtig sein einen ganzen Bereich abzudecken. Nicht zuletzt die harmonikalische Schwingungstabelle nach Baklayan erfasst ganze Ebenen und Meridiane und da ist es unumgänglich, dass der Zapper dies auch kann.


Impulsentladung

Impuls-Entladung beim Diamond Shield Zapper


Für eine ausgeglichene Gesundheit sind zwei Elemente erforderlich:
Ein undurchdringlicher diamantener Schutzschild sowie eine regelmäßig durchgeführte Entladung.

Welche Verbindung besteht zwischen diesen beiden Prinzipien?

Auf unserer Körperoberfläche verläuft ein feinmaschiges Netz aus Meridianen, das die Lebensenergie Qi transportiert. Jeder einzelne dieser Meridiane ist ein energetischer Repräsentant und Funktionskreis eines Organs und transportiert und reguliert alle Ladungen des ihm zugeteilten Organs. Es ist dieses Netz, das alles speist und alles Überflüssige abträgt. Wenn wir also dem gesamten Meridian-System täglich den richtigen IMPULS durch die jeweils meridianeigenen Schwingungen geben und es gleichzeitig ENTLADEN, haben wir den Schutzschild gestärkt und quasi von schädlichen Verunreinigungen befreit.

Wo geht nun der gelöste Dreck (Ladungen) hin?
Dorthin wo alle Entladungen der Natur hinfließen:Erden mit dem Zapper

IN DIE ERDE!

Wir müssen also nur noch alle Meridiane in ihrer eigenen Frequenz anregen,
also das Diamond Shield Programm wirken lassen:

Dadurch werden alle Ladungen im Körper gelöst und abtransportiert - Impuls -
und indem wir uns erden, können wir diese Ladungen los werden - Entladung -
Jetzt können alle Meridiane wieder ihre ernährende und harmonisierende Funktion übernehmen, angeregt durch die Frequenzen des Diamond Shield Programms.

ERWEITERUNG DER IMPULS-ENTLADUNGS-ANWENDUNG:

Es bietet sich an, diese hilfreiche Funktion auch auf andere Bereiche zu erweitern:

Erden durch ZappenErdung

Das Aufkommen von bestimmten Trends und Moden ist selbst in der Naturheilkunde nichts Ungewöhnliches, denn auch hier unterliegen die Präferenzen für Behandlungsmethoden einem gewissen Zeitgeist. Die meisten dieser Modeerscheinungen verschwinden meistens wieder, nachdem sie ihren Höhepunkt überschritten haben. Allerdings gibt es auch einige Ausnahmen, wozu man die Entdeckung der überaus fesselnden Thematik der Erdung zählen kann, obwohl es sich eher um eine Wiederentdeckung handelt, da wir alle sicherlich schon mal mit Therapieanwendungen aus diesem Bereich in Berührung gekommen sind, allen voran natürlich mit dem ?Barfuß Gehen im Gras? im Rahmen der Kneipp?schen Anwendungen.

Gerade in unserem alltäglichen Leben, in dem die Anwendung von Strom so selbstverständlich geworden ist, haben wir einen wichtigen Sachverhalt vernachlässigt, den wir nur verstehen können wenn wir uns Folgendes in Erinnerung rufen: Beim Gehen auf isolierten Böden bzw. mit Schuhen und Plastiksohlen ist es unvermeidlich, dass sich kontinuierlich eine statische Elektrizität aufbaut, die ? und genau hier liegt das Problem ? sich nahezu nicht entlädt bzw. entladen werden kann. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass sowohl die ansteigende Verwendung von elektrischen Geräten, als auch die Einstellung von Geräten im so genannten ?Standby-Modus? dazu geführt haben, dass wir uns allzeit in einem Spannungsfeld bewegen. Dieses Spannungsfeld (Wechselstrom) ist sogar messbar und liegt in Räumlichkeiten bei etwa 7,5 Volt (baubiologisch akzeptierter Wert liegt bei 0,1 Volt).

Dazu kommt eine statische Aufladung. Diese erhöht sich in Räumlichkeiten mit jedem Meter um 200 Volt, d. h. pro Stockwerk mit 4 Metern sind wir einer Spannung von 4 x 200 = 800 Volt ausgesetzt. Menschen, die beispielsweise im dritten Stock eines Wohnhauses leben, sind einer statischen Aufladungen von 3 x 800 = 2400 Volt ausgesetzt und zwar Tag und Nacht!

Bei den Elektronen wird zwischen positiven und negativen unterschieden, wobei erstere allerdings als ?schlecht? eingestuft werden, da diese wie Radikale schädigend auf unseren Körper wirken und deshalb von Radikalfängern abgeleitet werden müssen. Im Gegensatz dazu sind die negativen Elektronen die ?Guten?, die unser Körper sogar benötigt.

Dieses Basiswissen sollte für das weitere Verständnis der Thematik ausreichend sein.

Erkenntnisse aus Experimenten zur Erdung lassen auf das folgende sehr beeindruckende Phänomen schließen: Nach jeder Anwendung des Zappers und einer anschließenden Erdung des Patienten verbesserten sich die Werte in einer nie da gewesenen Geschwindigkeit! Es waren vor allem jene Patienten mit sehr hohen Ladungen, die besonders gut auf die Erdung reagierten. Dies hatte ebenfalls zur Folge, dass diese der Elektrofrequenztherapie gegenüber viel aufgeschlossener waren.

Menschen sind im Grunde genommen mit Gefäßen vergleichbar, die aufgrund der heutigen Informationsflut bis zum Rand mit elektrischen Spannungen gefüllt sind. Damit überhaupt neue Informationen aufgenommen werden können, müssen die alten erst mal entladen werden. Während des Zufügens von Informationen hat sich herausgestellt, dass es besser ist, wenn die Entladung inzwischen weiter abläuft und zugleich eine Ladung mit den ?guten? negativen Elektronen erfolgt.

Entsprechend sollte der Anwender des Zappers geerdet werden und vor allem nach Ablauf des Programmes für einige Zeit in diesem Zustand bleiben. Wenn ihm die Information, d.h. der IMPULS zugeführt wird, dann sollte jedoch keine Erdung erfolgen.

Damit hat die Impuls-Entladungs-Therapie, also I E, ihren Anfang genommen. Beachten Sie: Es liegt bereits eine Gebrauchsmusterschutz-Anmeldung vor. Damit ist der Diamond Shield Zapper IE absolut einmalig auf dem Markt.

Die Anwendung ist spielend einfach. Der Patient benötigt lediglich das dafür vorgesehene Erdungs-Kabel, das er in eine gewöhnliche Steckdose steckt. (Die Keramikstifte des Steckers sind nicht leitend sondern stellen nur den korrekten Sitz in der Steckdose sicher. Der Kontakt wird nur mit der Erdung der Steckdose hergestellt. Beachten Sie jedoch, dass die Steckdosen zuvor daraufhin getestet werden müssen, ob sie auch geerdet sind.)

Vorgehensweise zum Erden mit dem Diamond Shield Zapper:
Einfach das Erdungskabel an den Diamond Shield Zapper anschließen und den speziellen Erdungsstecker in die Steckdose stecken. Im Ausland sollte man sich einen entsprechenden handelsüblichen Adapter-Stecker besorgen.

Achtung: Es handelt sich hierbei um einen Plastik-Stecker, der nur mit der Erdung Kontakt hat, Sie sind also nicht an die Stromleitung angeschlossen! Prüfen Sie, ob Ihre Steckdose geerdet ist (durch Ihren Elektriker oder einen Steckdosenprüfer), sonst geht Ihnen ein Teil der Wirkung verloren.

FAQ zum Zapper

Was ist ein Zapper?
Was leistet der Zapper?
Wie verwende ich den Zapper?
Was ist Frequenztherapie?
Was ist Plate Zapping?
Wie lege ich die Elektroden an?
Wo kann ich den Zapper verwenden?
Gibt es eine Anleitung dazu wie ich den Zapper verwenden soll?
Wie viele Programme hat der Diamond Shield Zapper?
Was hat es mit den Chipcards auf sich?
Welche Neuerungen sind in den Diamond Shield Zapper-Programmen enthalten?
Was ist im Lieferumfang des Diamond Shield Zapper enthalten?
Worauf muss ich bei den technischen Anforderungen an einen Zapper achten?
Welchen Unterschied gibt es zum Diamond Shield Zapper Professional?
Was ist der Diamond Shield- der diamantene Schutzschild?
Wofür brauche ich Konstantstrom-Regelung?
Was sind Mikroströme?
Was ist Platezapping?

Was ist ein Zapper?
Ein Zapper ist ein Gerät zur bioenergetischen Anwendung nach Dr. Hulda Clark. Er kann sowohl zur risikolosen Unterstützung von zu Hause aus verwendet werden, als auch zur Unterstützung der Bioresonanz-Therapie durch erfahrene Therapeuten. Das von Dr. Clark entwickelte Zappermodell erzeugt ? für den Menschen völlig ungefährliche ? Frequenzmuster, die den Körper energetisieren und dient dem Ausgleich und der Regulation des Meridian-Systems des Körpers (energetisches Gefüge).

Was leistet der Zapper?
Man kann den Zapper unter Verwendung der von Dr. Clark, Dr. Rife, Dr. Beck und HP Baklayan entwickelten Frequenz-Programme nutzen. 17 wichtige Programme sind bereits im Diamond Shield Zapper enthalten und weitere sind auf extra erhältlichen Chipcards verfügbar. Außerdem ist er anwendbar mit Plate Zapping und die 2-Platten-Methode nach Baklayan. Er ist dank eines übersichtlichen LCD Displays und einfacher Benutzerführung leicht zu handhaben und für jedermann verständlich.

Wie verwende ich den Zapper?

Allgemeine universelle Anwendung:

  • Schließen Sie die Hand- oder Armband-Elektroden an
  • Stecken Sie den Spezial-Stecker in Ihre Steckdose, um geerdet zu sein.
  • Schalten Sie das Gerät ein
  • Wählen Sie das Programm aus dem Standardmenü oder von der ChipCard.
  • Starten Sie das Programm.
  • Regulieren Sie bei Bedarf die Intensität.
  • Nach Ablauf des Programms sollten Sie, wenn möglich, noch für 50 Min. geerdet bleiben.

Was ist Frequenztherapie?
Die Elektrische Frequenztherapie ist eine bioenergetische Methode. Es werden hier feine elektrische Ströme mit zielgerichteten Frequenzen eingesetzt, um das Wohlbefinden zu steigern und Beschwerden zu lindern.

Was ist Plate Zapping?
Beim normalen Zappen werden feine Ströme mit spezifischen Frequenzen entweder über Manschetten an den Handgelenken oder Hand-Elektroden durch den Körper geleitet. Beim Plate Zapping wird noch eine zusätzliche Metallplatte in die zuführende Strombahn zwischengeschaltet, auf die entsprechende Ampullen oder Substanzen ? die als Filter agieren ? gelegt werden können.

Wie lege ich die Elektroden an?
Der Zapper besitzt entweder zwei Edelstahl-Elektroden, die man in die Hände nimmt, oder zwei Armband-Elektroden.
Für besondere Anwendungen (TENS Schmerztherapie) gibt es auch Silikon-Elektroden, z.B. für den Rücken.
Bei Problemen unterhalb des Bauchnabels, können die Elektroden auch an die Fußsohlen angelegt werden.

Wo kann ich den Zapper verwenden?
Ganz einfach von zu Hause aus! Durch sein platzsparendes Design und seine ultraleichte Bedienbarkeit hat absolut jeder die Möglichkeit sich einen Diamond Shield Zapper nach Hause zu holen. Durch seine Armband-Elektroden kann der Diamond Shield Zapper auch ganz bequem während sitzender Beschäftigungen (wegen des Erdungskabels) angewandt werden. Und weil er so handlich und leicht ist, kann er auch problemlos überall hin mitgenommen werden, ohne eine Belastung zu sein, auch z.B. zum Wandern, und kann auf Reisen gute Dienste leisten.

Gibt es eine Anleitung dazu wie ich den Zapper verwenden soll?
Durch sein übersichtliches Display und seine einfache Bedienung ist der Zapper leicht zu handhaben. Wer jedoch ein wenig tiefer in die Materie eindringen möchte und mehr über die Notwendigkeit von Entladung und das energetischen System unserer Meridiane, das im Gleichgewicht gehalten werden muss, erfahren möchte, findet in A. E. Baklayans "Sanftes Heilen mit harmonischen Schwingungen" eine hilfreiche Informationsquelle.

Informationen zur Anwendung der erhältlichen ChipCard-Programme finden Sie in dem eBook "Sanftes Therapieren mit Biofrequenzen"

Wie viele Programme hat der Diamond Shield Zapper?
Es sind bereits 17 wichtige Programme im Diamond Shield Zapper enthalten, mit insgesamt 116 Frequenzen:

Clark-, Rife-, Beck-, Baklayan-Frequenzen

Des Weiteren ist es möglich auf extra erhältlichen Chipcards viele weitere Programme für spezielle Anwendungen zu erwerben oder vom Therapeuten individuell zusammengestellte und auf Chipcard programmierte Programme anzuwenden.

Was hat es mit den Chipcards auf sich?
Zusätzlich zum bereits beträchtlichen, vorhandenen Lieferumfang von 17 vorinstallierten Programmen beim Diamond Shield Zapper IE, kann man auch noch extra Chip Cards erwerben, mit denen man seine Behandlungen sogar noch erweitern kann. Erhältlich sind diese ebenfalls in unserem Webshop.

Informationen zur Anwendung der erhältlichen ChipCard-Programme finden Sie in dem eBook "Sanftes Therapieren mit Biofrequenzen".

Welche Neuerungen sind in den Diamond Shield Zapper-Programmen enthalten?

  • Impuls-Entladung (wohltuende Erdung)
  • Wobbeln (das bedeutet, dass nicht nur eine einzige Frequenz angesteuert wird, sondern man hat die
  • Möglichkeit ganze Bereich abzudecken)
  • Mikroströme (bis 0,1 Volt) für unterstützende oder regulierende Programme
  • Diamond Shield: Der Schutzschild für Ihre Gesundheit
  • Konstantstrom-Regelung
  • Modulieren: von 2- bis 254-fache Modulation
  • Harmonische Schwingungen nach Baklayan

Was ist im Lieferumfang des Diamond Shield Zapper enthalten?

  • Der Diamond Shield Zapper IE
  • Metall-Armband-Manschetten
  • Elektrodenkabel
  • 9V Blockbatterie
  • Kunststoffkoffer

Worauf muss ich bei den technischen Anforderungen an einen Zapper achten?

Grundsätzlich sollte ein Zapper zwischen 0,1 bis 16 Volt in kleinsten Schritten regelbar sein.
Ein Zapper sollte das ganze Frequenz-Spektrum der Rife- und der Clark-Frequenzen integriert haben.
Die Frequenzen müssen stabil sein und dürfen nur ein geringes, sogenanntes "Jitter" ("Wackeln") erzeugen.
Es muss gewährleistet sein, dass der Zapper eine reine Rechteckwelle mit positivem Offset erzeugt.
Induktionsspulen dürfen in diesem therapeuthischen Gerät unter keinen Umständen eingebaut sein!
Erdung und Impuls-Entladung bringen bereits so viel Erleichterung bei vielen Anwendungen, vermutlich weil wir in unserer Zeit ständig überladen sind, dass man auf diese Möglichkeit nicht verzichten sollte.
Frau Dr. Clark hat für viele Belastungen Frequenzbereiche in ihren Listen angegeben, die für eine optimale Wirkung durch die Wobbel-Funktion abgedeckt werden kann.
Für eine tiefere Reichweite der Frequenzen sollten die Frequenzen moduliert sein.
(nach Alan E. Baklayan, "Sanftes Heilen mit harmonischen Schwingungen ? zappen Sie Ihre Beschwerden einfach weg", S. 136+137)

Welchen Unterschied gibt es zum Diamond Shield Zapper Professional?

Der Diamond Shield Zapper Professional ist ein Frequenzgerät, gedacht für professionelle Therapeuten. Er ist programmierbar und kann somit individuelle Behandlungsproramme erstellen und auf Chipcards speichern, die der Patient anschließend zu Hause an seinem eigenen normalen Diamond Shield Zapper verwenden kann.

Was ist der Diamond Shield- der diamantene Schutzschild?

Schützen Sie Ihre Gesundheit mit einem SchutzschildUnser Körper ist tagtäglich einer Vielzahl von schädlichen Einflüssen aus der Umwelt ausgesetzt, denen wir uns nicht entziehen können. Wie schön wäre der Gedanke an einen Schutzpanzer, den man anlegen und sich somit vor den krankmachenden Einflüssen schützen könnte.
Nun, ein solcher natürlicher Panzer existiert tatsächlich in Form eines energetischen Netzwerks von Meridianen in unserem Körper, jedoch hat er aufgrund der übermäßigen Belastungen durch die Hektik der heutigen Zeit an Funktionsfähigkeit einbüßen müssen.Angeschlagene Meridian Rüstung

Das energetische System der Meridiane die an der Körperoberfläche fließen hat genau diese Aufgabe: es soll uns vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Das unglaublich fein verzweigte System der Meridiane verläuft entlang der Körperoberfläche und lässt in ihren Bahnen die Lebensenergie Qi frei fließen. Dieses Schutznetz ist vergleichbar mit dem Eisenhemd einer Ritterrüstung, das bekanntermaßen die Aufgabe hatte, mögliche Schläge oder Hiebe abzuwehren und den Körper damit bestmöglich vor Verletzungen zu schützen.

Diese Schutzvorkehrung erweist sich jedoch nicht als unbegrenzt strapazierfähig: Wird das Kettenhemd tagtäglich mit einer zu großen Anzahl an Hieben malträtiert, bilden sich nach und nach Risse und Absplitterungen im Gewebe. Somit fehlen dann an einigen Stellen Verbindungen, die jedoch notwendig sind um einen ganzkörperlichen Schutz zu bieten. Rost entsteht durch Wetter-Einflüsse (Ladungen).

In solch einem desolaten Zustand befindet sich auch unser Meridiansystem: Das Schutzschild ist auf seine Minimalfunktionen degeneriert.

Der Gedanke, dem Problem des "schwächelnden" Schutzschilds durch eine Stärkung des Meridian-Systems entgegen zu wirken ist nicht neu ? vor allem im Chi Gung und in der chinesischen Kampfkunst wird seit jeher versucht durch Übung eine Stärkung und Reinigung des Meridian-Systems zu erlangen, damit letzten Endes das Ideal eines diamantenen Körpers erlangt werden kann, an dem jede Form schädlicher Einflüsse regelrecht abprallen.

Wofür brauche ich Konstantstrom-Regelung?

Für alle die technisch nicht ganz so versiert sind:
Alle auf dem Markt befindlichen Zapper messen die Spannung, mit der die Anwendung abläuft, in Volt.

Das Problem dabei ist:
Die Volt-Zahl hängt stark vom Hautwiderstand ab, sprich von der individuellen Feuchtigkeit und Leitfähigkeit eines jeden Menschen und von der Befeuchtung der Elektroden!

Nach einigen wenigen Minuten werden die Elektroden und Hände meist trocken oder im Gegenteil ? man fängt an zu schwitzen. Der Unterschied zwischen dem Beginn und der laufenden Anwendung ist nicht unerheblich. Sie kann immerhin mehrere Volt betragen! Die Spannung, die anfangs als ideal eingestellt wurde, wird nicht gehalten. Sie fangen munter mit 8 Volt an und bekommen überhaupt nicht mit, dass nach wenigen Minuten hier tatsächlich nur noch 3 Volt oder sogar weniger fließen? Wenn Sie mit schwachen Intensitäten arbeiten, z. B. im Bereich von 1,5 Volt, kann es nach einigen Minuten passieren, dass hier gar kein messbarer Strom mehr fließt! Dies erklärt oft warum die richtigen Frequenzen und Chipcards Ihnen keinen Erfolg bescheren.

Und jetzt die Sensation:Konstantstrom Beim Diamond Shield wird der Stromfluss in Ampère eingestellt und nicht in Volt.

Wenn Sie also z.B. 30 Milliampère einstellen, wird dieser Stromfluss konstant eingehalten ? ganz egal, ob die Haut oder Elektroden im Laufe der Zeit trockener oder feuchter werden. Sie können sogar am Display beobachten, wie sich die Voltzahl verändert (automatische Anpassung) während der Stromfluss (Ampère-Anzeige) konstant bleibt.
Es ist also gewährleistet, dass die Anwendung auch erfolgreich ist.

 

Was sind Mikroströme?

Mit Mikroströmen sind Spannungen gemeint, die weit unter einem Volt liegen:
Es ist gemeinhin bekannt, dass das menschliche Denken vom Glaubenssatz "Viel hilft auch viel" geprägt ist. In der Biologie gilt dies aber tatsächlich nur selten und die Wirkung kehrt sich sogar sehr oft ins Gegenteil. Denken Sie zum Beispiel an Hormon-Ausschüttungen, die richtige -winzige- Menge ist lebensnotwendig, mehr kann zu absoluten Katastrophen führen?
Heilpraktiker A. E. Baklayan fiel bei seinen bioenergetischen Testungen immer wieder auf, dass bei den unterstützenden Programmen, also den so genannten "Wohlfühl ? Programmen der Harmonikalischen Schwingungen", extrem tiefe Spannungen (unter einem Volt) bessere Erfolge zeigten. Weniger war hier oft mehr.
Er fing an mit Spannungen unter einem Volt zu arbeiten und war völlig überrascht, dass die Wirkungen zum Teil tatsächlich stärker waren als die üblichen 2,2 bis 15 Volt, die oft benutzt wurden.
Daraufhin verwendete er diese niedrigen Spannungen systematisch und stellte fest, dass auch seine Patienten eine viel intensivere Wirkung fühlten als sonst.

Das Arndt-Schultz Gesetz besagt: "Schwache Stimulierung hebt die physiologische Aktivität an und sehr starke Stimulierung unterdrückt oder zerstört Aktivität".

Herr Baklayan hat in seiner Praxis beobachtet, dass bei der Anwendung von elektrischen Clark- und Rife-Frequenzen zur Bekämpfung von Parasiten, Viren, Mykosen und Bakterien immer die maximalen Spannungen am besten funktionierten. Bei Regulation, Heilungstedenzen und Entgiftung jedoch zeigten sich die Mikroströme weit überlegen!

Bis jetzt betrug der niedrigste Spannungswert bei Zappern 1 Volt (genauere Messungen im Messlabor ergaben, dass der unterste Wert bei 1,3 Volt lag, trotz 1 Volt auf der Anzeige) also teilweise viel zu hoch.
Der neue Diamond Shield Zapper IE ist so entworfen worden, dass er regulierbar ist ? bis auf 0,1 Volt.

Aus diesem Grund ist es durchaus berechtigt den Diamond Shield Zapper IE als erstes Entspannungs- und Wohlfühlgerät zu bezeichnen.

Was ist Platezapping?

Im Gegensatz zum "normalen" Zappen ? bei welchem man sich an zwei Handelektroden oder Armbandmanschetten anschließt und der Strom mit dem eingestellten Frequenzprogramm durch den Körper fließt ? wird beim "Plate Zapping" in die zuführende Strombahn eine Metallplatte zwischengeschaltet, auf die entsprechende Ampullen und Tropfen als Träger von Filter-Informationen gelegt werden können.

Harmonische Schwingungen

Pythagoras und die Lehre der Harmonik 

Der Ursprung des Begriffs "Harmonik" liegt in einem Verbum, das die Bedeutung ?ordnen und fügen? hat. Der ursprüngliche Bedeutungsinhalt des Wortes Harmonik, wie ihn Pythagoras und seine Anhänger entworfen haben, lautet Ordnung, gefügt aus Ton und Zahl, ausfließend in eine Harmonie der Welt (Kosmos).
Der zugrunde liegende Kerngedanke des Pythagoras lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: ?das gesamte Weltall ist Harmonie und Zahl?. Zusätzlich hat das griechische Wort Harmonie noch eine weitere Bedeutung: Es kann auch ein musikalisches Intervall, genauer gesagt eine Oktave, damit gemeint sein. Das Besondere an der Oktave ist die Tatsache, dass sie alle Töne umfasst und sich von der Tiefe bis zur Höhe fortlaufend immer wiederholt.

Für ihre Untersuchungen wandten die Pythagoreer vorwiegend ein Messinstrument an, welches unter dem Begriff "Monochord" bekannt geworden ist. Es handelt sich hierbei um eine Box aus Holz, auf der der Länge nach mehrere Saiten gespannt sind, ähnlich einem Streichinstrument. Unter den Saiten konnte man Stege frei verrücken und unterschiedliche Längen nachmessen.

Durch dieses Gerät konnte genau nachgewiesen werden, dass es eine Reziprozität von Seitenlängen und Frequenzen gibt (Ton).

Vermutlich ist eine exakte Analogie zwischen einem Sinneseindruck und einem wissenschaftlichen mathematischen Verhältnis einzigartig.

Denn wir sind alle damit aufgewachsen, dass unsere Sinneswahrnehmungen als unsere Verbindung zur Welt scheinbar selbstverständlich als etwas sehr Subjektives gelten. Diese Vorstellung findet beispielsweise durch Alltagsweisheiten wie ?Es liegt im Auge des Betrachters? ihren Ausdruck. Die erstaunliche Entdeckung, dass das Hören dazu in der Lage ist, eine exakte Gesetzmäßigkeit zu erfassen, stellte diese Anschauungen auf den Kopf.

Um ein Verständnis für die Funktionsweise der Harmonikalischen Frequenztherapie nach Baklayan® zu erlangen, sollte folgende Tatsache ? die übrigens jeder Musikinstrumentenbauer zu seinem Wissen zählt ? hinreichend bekannt sein, da die Herstellung aller Musikinstrumente auf diesem Prinzip beruht:

Das Verhältnis 1 zu ½ stellt eine Frequenzverdoppelung dar und somit dieselbe Note der nächsten Oktave. Solche mathematischen Verhältnisse gelten ebenso für alle restlichen Noten einer Oktave.

Das G ist im Verhältnis zum C bei einem Drittel der Saitenlänge aufzufinden, dies entspricht folglich dem Verhältnis eins zu drei ? 1/3. Die anderen Töne der Oktave basieren ebenso auf mathematisch harmonischen Relationen.

Tabelle von Intervallen

Intervall Oktave Quinte Große Terz Kleine Terz Quarte Kleine Sext Große Sext Ganzton
Frequenz-
verhältnis
2:1 3:2 5:4 6:5 4:3 8:5  5:3 9:8


Heilpraktiker Baklayan war überzeugt, dass auch der Körper mit all seinen Meridian-Systemen und Organen auch in seinen Funktionen aus solchen Verhältnismäßigkeiten bestehen müsste. In 20-jähriger Forschungsarbeit machte er es sich zur Aufgabe diesen Zusammenhang zu beweisen. Dieses gelang Ihm dann endlich 2010, was er dann auch veröffentlichte.

Ein Durchbruch war das Feststellen der Meridian-Grundfrequenzen. Daraus entstammen die 24 Frequenzen des Diamond Shield Programms.

Wegen ihrer Sicherheit und Effektivität konnten diese Frequenzen als Ausgangspunkt weiterer Betrachtungen dienen.

Nach fast 20 Jahren der Forschung wurden zwei Tatsachen bewusst, die eigentlich längst bekannt waren:
  1. dass es zwölf Haupt-Meridiane gibt
  2. dass es innerhalb einer Oktave 12 Töne gibt wenn man die Halbtöne dazu zählt.


Außerdem ist der traditionellen chinesischen Medizin seit Jahrtausenden bekannt, dass die Übertragung der Energie von einem Meridian zum anderen einer sorgfältig festgelegten Sequenz folgt. Dieses Phänomen hat im Westen vor allem durch die chinesische Organuhr Bekanntheit erlangt. Um das Frequenzspektrum jedes einzelnen Meridians bestimmen zu können, musste bei den Meridianen die Frequenz ? sowohl die des Anfangspunktes als auch die des Endpunktes ? abgegrenzt werden.

Nach dem Anlegen einer Tabelle, die quasi von unten nach oben 25 Ebenen definiert, wurde klar, dass jede dieser Ebenen in sich ein komplettes Anwendungssystem für das Wohlsein des Menschen beinhaltet:
  • Psychosomatische-Ebene
  • Steuerungs-Ebene
  • Organ-Ebene
  • Meridian-Ebene
  • Chakren-Ebene
  • Vegetative Ebene
  • Organ-Entgiftungs-Ebene


usw.

Artikel weiterempfehlen

Kontaktdaten

Bewertungen

  • 1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 1 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

Nicht zuviel versprochen Emila R., 19.02.2015

Ich war am Anfang skeptisch, nicht zuletzt auch wegen des Preises. Leider sind meine Biowave Chipcards hier nicht verwendbar. Aber die Entladungsfunktion über das Kabel hat mich dann doch überzeugt. Ich habe den Diamond Shield jetzt 2 Monate fast täglich im Gebrauch und fühle mich einfach besser!

Handbuch englisch


Handbuch:

Handbuch

Handbuch


Handbuch:

Handbuch

DS Zubehör

Kunden kauften dazu folgende Produkte