Muss es Kribbeln?

03.12.2013 22:48 | Frequenztherapie Hulda Clark, Dr. Rife, Dr. Beck

Anmerkung: Die Frage betrifft den Biocen Zapper, gilt aber auch grundlegend:

Laut Technischen Daten in der Beschreibung soll die Ausgangsspannung ca. 8V betragen (Batteriespannung minus 1V). Bei der von mir durchgeführten Messung liefert die beigelegte Batterie eine Spannung von 9,2V, die gemessene Spannung auf den Handelektroden beträgt jedoch Max. 4,2V (gelbes Rädchen ist auf Max. gedreht), Auch meine Frau die sehr stromempfindlich ist spürt nicht den geringsten Stromfluss oder irgendein minimales prickeln.

Ist der mir zugeschickte Zapper defekt oder schwach?

Antwort des Herstellers:

Nur sehr wenige Menschen spüren etwas wie Kribbeln, meistens sind es Leute mit nicht intakter Hautfläche. Nur durch kleinste Verletzungen der Haut spürt man es. Es mag Zapper geben, bei denen man (absichtlich) eine Induktivität in den Signalweg einfügt. Auf dieser Induktivität entstehen durch die steilen Signalflanken  relativ hohe Spannungsspitzen, die dann subjektiv gut wahrnehmbar sind. 

Wenn Sie eine Rechteckspannung, die eine Amplitude von 10V und das Verhältnis ein/aus von 50:50 hat, mit einem Voltmeter messen, würden Sie auf der Anzeige genau 5V sehen (es ist ein Mittelwert der gemessenen pulsierenden Spannung)

Der Zapper generiert eine solche Spannung, nur nicht mit genau 10V, sondern mit rund 1V unterhalb der jeweiligen Batteriespannung.

So kann man die am Gerät gemessenen 4,2V gut erklären. Auch der Innenwiderstand des Messgerätes spielt eine Rolle, denn die Ausgangsimpedanz des Zapper beträgt einige hundert Ohm.

Kommentar eingeben

Kommentar eingeben


* Pflichtfelder