News

Suche verfeinern

Trinkgewohnheiten

19.03.2017 20:08 | 0 Kommentare
Unser Körper besteht etwa zu 65 Prozent aus Wasser. Es ist eine der größten Gefahren, daß es den Zellfunktionen durch geringes Durstgefühl und entsprechend weniges Trinken an Wasser mangelt und es im zunehmenden Alter wegen zu geringer Flüssigkeitsaufnahme zu Austrocknungen kommt. Das kann so weit gehen, daß sogar die Prozesse an den Zellmembranen abnehmen und schließlich erlahmen, daß durch zu wenig Wasserzufuhr die Giftstoffe nicht mehr ausgeschieden werden und die Elastizität der Zellen mehr und mehr abnimmt. Es gibt kein System im Körper, keine Zelle und keinen intrazellulären Raum, der nicht vom Wasser abhängig wäre.